Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Haben Sie Fragen? 03741 - 38 32 399

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der ACERTA Maklerunion GmbH. Eine Nutzung der Internetseiten der ACERTA Maklerunion GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personen­bezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personen­bezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personen­bezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personen­bezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die ACERTA Maklerunion GmbH geltenden landes­spezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutz­erklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personen­bezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutz­erklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die ACERTA Maklerunion GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personen­bezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internet­basierte Datenüber­tragungen grundsätzlich Sicherheits­lücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personen­bezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutz­erklärung der ACERTA Maklerunion GmbH beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutz­erklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutz­erklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

a) personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standort­daten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personen­bezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personen­bezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personen­bezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personen­bezogener Daten, die darin besteht, dass diese personen­bezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeits­leistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufent­haltsort oder Orts­wechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personen­bezogener Daten in einer Weise, auf welche die personen­bezogenen Daten ohne Hinzu­ziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisa­torischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personen­bezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personen­bezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unions­recht oder das Recht der Mitglied­staaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungs­weise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter

Auftrags­verarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personen­bezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personen­bezogene Daten offengelegt werden, unab­hängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Unter­suchungs­auftrags nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten möglicher­weise personen­bezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftrags­verarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftrags­verarbeiters befugt sind, die personen­bezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmiss­verständlich abge­gebene Willens­bekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personen­bezogenen Daten einver­standen ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grund­verordnung, sonstiger in den Mitglied­staaten der Europäischen Union geltenden Datenschutz­gesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutz­rechtlichem Charakter ist die:

ACERTA Maklerunion GmbH
Mommsenstr. 5
08523 Plauen
Deutschland
Telefon: 03741 - 38 32 399
E-Mail:

3. Cookies

Die Internet­seiten der ACERTA Maklerunion GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Text­dateien, welche über einen Internet­browser auf einem Computer­system abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internet­seiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichen­folge, durch welche Internet­seiten und Server dem konkreten Internet­browser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internet­seiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internet­browsern, die andere Cookies enthalten, zu unter­scheiden. Ein bestimmter Internet­browser kann über die eindeutige Cookie-ID wieder­erkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die ACERTA Maklerunion GmbH den Nutzern dieser Internet­seite nutzer­freundlichere Services bereit­stellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internet­seite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internet­seite wieder­zuerkennen. Zweck dieser Wieder­erkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internet­seite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internet­seite, die Cookies verwendet, muss beispiels­weise nicht bei jedem Besuch der Internet­seite erneut seine Zugangs­daten eingeben, weil dies von der Internet­seite und dem auf dem Computer­system des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Waren­korbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Waren­korb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internet­seite jederzeit mittels einer ent­sprechenden Einstellung des genutzten Internet­browsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft wider­sprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internet­browser oder andere Software­programme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internet­browsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internet­browser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internet­seite voll­umfänglich nutzbar.

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internet­seite der ACERTA Maklerunion GmbH erfasst mit jedem Aufruf der Internet­seite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browser­typen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebs­system, (3) die Internet­seite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internet­seite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unter­webseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internet­seite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internet­seite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahren­abwehr im Falle von Angriffen auf unsere informations­techno­logischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die ACERTA Maklerunion GmbH keine Rück­schlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internet­seite korrekt auszu­liefern, (2) die Inhalte unserer Internet­seite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktions­fähigkeit unserer informations­techno­logischen Systeme und der Technik unserer Internet­seite zu gewähr­leisten sowie (4) um Straf­verfolgungs­behörden im Falle eines Cyber­angriffes die zur Straf­verfolgung notwendigen Informationen bereit­zustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die ACERTA Maklerunion GmbH daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Daten­sicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personen­bezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personen­bezogenen Daten gespeichert.

5. Registrierung auf unserer Internetseite

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, sich auf der Internet­seite des für die Verarbeitung Verantwortlichen unter Angabe von personen­bezogenen Daten zu registrieren. Welche personen­bezogenen Daten dabei an den für die Ver­arbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabe­maske, die für die Registrierung verwendet wird. Die von der betroffenen Person einge­gebenen personen­bezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftrags­verarbeiter, beispiels­weise einen Paket­dienst­leister, veranlassen, der die personen­bezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzu­rechnen ist, nutzt.

Durch eine Registrierung auf der Internet­seite des für die Verarbeitung Verantwortlichen wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Straf­verfolgung dient.

Die Registrierung der betroffenen Person unter frei­williger Angabe personen­bezogener Daten dient dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung ange­gebenen personen­bezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Daten­bestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erteilt jeder betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personen­bezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind. Ferner berichtigt oder löscht der für die Verarbeitung Verantwortliche personen­bezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, soweit dem keine gesetzlichen Auf­bewahrungs­pflichten entgegen­stehen. Die Gesamtheit der Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen stehen der betroffenen Person in diesem Zusammen­hang als Ansprech­partner zur Verfügung.

6. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internet­seite der ACERTA Maklerunion GmbH enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontakt­aufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittel­bare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontakt­formular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personen­bezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personen­bezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontakt­aufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weiter­gabe dieser personen­bezogenen Daten an Dritte.

7. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personen­bezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungs­zwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber oder einen anderen Gesetz­geber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungs­zweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber oder einem anderen zuständigen Gesetz­geber vorge­schriebene Speicher­frist ab, werden die personen­bezogenen Daten routine­mäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

8. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personen­bezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungs­recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b) Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personen­bezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personen­bezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungs­geber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

  • die Verarbeitungs­zwecke
  • die Kategorien personen­bezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegen­über denen die personen­bezogenen Daten offen­gelegt worden sind oder noch offen­gelegt werden, ins­besondere bei Empfängern in Dritt­ländern oder bei inter­nationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personen­bezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Fest­legung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personen­bezogenen Daten oder auf Ein­schränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchs­rechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerde­rechts bei einer Aufsichts­behörde
  • wenn die personen­bezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Ent­scheidungs­findung ein­schließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und - zumindest in diesen Fällen - aussage­kräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­strebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunfts­recht darüber zu, ob personen­bezogene Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­nationale Organisation über­mittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die ge­eigneten Garantien im Zusammen­hang mit der Über­mittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunfts­recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

c) Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personen­bezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber gewährte Recht, die unver­zügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personen­bezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berück­sichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervoll­ständigung unvoll­ständiger personen­bezogener Daten - auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungs­recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung personen­bezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber gewährte Recht, von dem Verant­wortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personen­bezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personen­bezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr not­wendig sind.
  • Die betroffene Person wider­ruft ihre Ein­willigung, auf die sich die Ver­arbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­weitigen Rechts­grund­lage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Wider­spruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vor­rangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personen­bezogenen Daten wurden unrecht­mäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personen­bezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personen­bezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informations­gesell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personen­bezogenen Daten, die bei der ACERTA Maklerunion GmbH gespeichert sind, veran­lassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der ACERTA Maklerunion GmbH wird veran­lassen, dass dem Lösch­verlangen unver­züglich nachge­kommen wird.

Wurden die personen­bezogenen Daten von der ACERTA Maklerunion GmbH öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verant­wortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personen­bezogenen Daten verpflichtet, so trifft die ACERTA Maklerunion GmbH unter Berück­sichtigung der verfügbaren Techno­logie und der Implementierungs­kosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Daten­verarbeitung Verantwortliche, welche die veröffent­lichten personen­bezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Daten­verarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personen­bezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personen­bezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der ACERTA Maklerunion GmbH wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personen­bezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraus­setzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personen­bezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtig­keit der personen­bezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrecht­mäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personen­bezogenen Daten ab und verlangt statt­dessen die Einschränkung der Nutzung der personen­bezogenen Daten.
  • Der Verantwortliche benötigt die personen­bezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltend­machung, Aus­übung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen.
  • Die betroffene Person hat Wider­spruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegen­über denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraus­setzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personen­bezogenen Daten, die bei der ACERTA Maklerunion GmbH gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der ACERTA Maklerunion GmbH wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personen­bezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber gewährte Recht, die sie betreffenden personen­bezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereit­gestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinen­lesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personen­bezogenen Daten bereit­gestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahr­nehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Aus­übung ihres Rechts auf Daten­übertrag­bar­keit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personen­bezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beein­trächtigt werden.

Zur Geltend­machung des Rechts auf Daten­übertrag­bar­keit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der ACERTA Maklerunion GmbH wenden.

g) Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personen­bezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personen­bezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die ACERTA Maklerunion GmbH verarbeitet die personen­bezogenen Daten im Falle des Wider­spruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutz­würdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltend­machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen.

Verarbeitet die ACERTA Maklerunion GmbH personen­bezogene Daten, um Direkt­werbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Wider­spruch gegen die Verarbeitung der personen­bezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­werbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der ACERTA Maklerunion GmbH der Verarbeitung für Zwecke der Direkt­werbung, so wird die ACERTA Maklerunion GmbH die personen­bezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personen­bezogener Daten, die bei der ACERTA Maklerunion GmbH zu wissen­schaftlichen oder historischen Forschungs­zwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Wider­spruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Wider­spruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der ACERTA Maklerunion GmbH oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammen­hang mit der Nutzung von Diensten der Informations­gesell­schaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchs­recht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Jede von der Verarbeitung personen­bezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unter­worfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beein­trächtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechts­vorschriften der Union oder der Mitglied­staaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechts­vorschriften ange­messene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit aus­drücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit aus­drücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die ACERTA Maklerunion GmbH ange­messene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Stand­punkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf auto­matisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personen­bezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungs­geber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personen­bezogener Daten jeder­zeit zu wider­rufen.

Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Wider­ruf einer Ein­willigung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

9. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internet­seite Komponenten des Unternehmens Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, unter­einander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internet­gemein­schaft, persönliche oder unter­nehmens­bezogene Informationen bereit­zustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freund­schafts­anfragen.

Betreiber­gesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personen­bezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Durch jeden Aufruf einer der Einzel­seiten dieser Internet­seite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Facebook-Komponente (Facebook-Plug-In) integriert wurde, wird der Internet­browser auf dem informations­techno­logischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunter­zuladen. Eine Gesamt­übersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unter­seite unserer Internet­seite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleich­zeitig bei Facebook einge­loggt ist, erkennt Facebook mit jedem Aufruf unserer Internet­seite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufent­haltes auf unserer Internet­seite, welche konkrete Unter­seite unserer Internet­seite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook dem jeweiligen Facebook-Account der betroffenen Person zuge­ordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internet­seite integrierten Facebook-Buttons, beispiels­weise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betroffene Person einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information dem persönlichen Facebook-Benutzer­konto der betroffenen Person zu und speichert diese personen­bezogenen Daten.

Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internet­seite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeit­punkt des Aufrufs unserer Internet­seite gleich­zeitig bei Facebook einge­loggt ist; dies findet unab­hängig davon statt, ob die betroffene Person die Facebook-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Über­mittlung dieser Informationen an Facebook von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Über­mittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internet­seite aus ihrem Facebook-Account ausloggt.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Auf­schluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personen­bezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Ein­stellungs­möglich­keiten Facebook zum Schutz der Privat­sphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unter­schiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Daten­übermittlung an Facebook zu unter­drücken. Solche Applikationen können durch die betroffene Person genutzt werden, um eine Daten­über­mittlung an Facebook zu unter­drücken.

10. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internet­seite die Komponente Google Analytics (mit Anonym­isierungs­funktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internet­seiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internet­seite eine betroffene Person auf eine Internet­seite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unter­seiten der Internet­seite zuge­griffen oder wie oft und für welche Verweil­dauer eine Unter­seite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird über­wiegend zur Optimierung einer Internet­seite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internet­werbung eingesetzt.

Betreiber­gesell­schaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz "_gat._anonymizeIp". Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internet­anschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internet­seiten aus einem Mitglied­staat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertrags­staat des Abkommens über den Europäischen Wirtschafts­raum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucher­ströme auf unserer Internet­seite. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internet­seite auszu­werten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internet­seiten aufzeigen, zusammen­zustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internet­seite in Verbindung stehende Dienst­leistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informations­techno­logischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internet­seite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzel­seiten dieser Internet­seite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internet­browser auf dem informations­techno­logischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personen­bezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nach­zu­voll­ziehen und in der Folge Provisions­abrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personen­bezogene Informationen, beispiels­weise die Zugriffs­zeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internet­seite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internet­seiten werden diese personen­bezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internet­anschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personen­bezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personen­bezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internet­seite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internet­browsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft wider­sprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internet­browsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informations­techno­logischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internet­browser oder andere Software­programme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internet­seite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu wider­sprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunter­laden und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internet­seiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Wider­spruch gewertet. Wird das informations­techno­logische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Macht­bereich zuzu­rechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neu­installation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Weitere Informationen und die geltenden Daten­schutz­bestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

11. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internet­seite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Video­portal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Video­clips und anderen Nutzern die ebenfalls kosten­freie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernseh­sendungen, aber auch Musik­videos, Trailer oder von Nutzern selbst ange­fertigte Videos über das Internet­portal abrufbar sind.

Betreiber­gesell­schaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochter­gesell­schaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzel­seiten dieser Internet­seite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internet­browser auf dem informations­techno­logischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunter­zuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internet­seite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleich­zeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unter­seite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unter­seite unserer Internet­seite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internet­seite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internet­seite gleich­zeitig bei YouTube einge­loggt ist; dies findet unab­hängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Über­mittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internet­seite aus ihrem YouTube-Account ausloggt.

Die von YouTube veröffentlichten Daten­schutz­bestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personen­bezogener Daten durch YouTube und Google.

12. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DSGVO dient unserem Unternehmen als Rechts­grund­lage für Ver­arbeit­ungs­vorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Ver­arbeit­ungs­zweck einholen. Ist die Verarbeitung personen­bezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertrags­partei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispiels­weise bei Ver­arbeit­ungs­vor­gängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegen­leistung not­wendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DSGVO. Gleiches gilt für solche Ver­arbeitungs­vorgänge die zur Durch­führung vor­vertrag­licher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unter­liegt unser Unter­nehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personen­bezogenen Daten erforderlich wird, wie beispiels­weise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DSGVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personen­bezogenen Daten erforderlich werden, um lebens­wichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispiels­weise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und darauf­hin sein Name, sein Alter, seine Kranken­kassen­daten oder sonstige lebens­wichtige Informationen an einen Arzt, ein Kranken­haus oder sonstige Dritte weiter­gegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DSGVO beruhen. Letztlich könnten Ver­arbeitungs­vorgänge auf Art. 6 I lit. f DSGVO beruhen. Auf dieser Rechts­grund­lage basieren Ver­arbeitungs­vorgänge, die von keiner der vorge­nannten Rechts­grund­lagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grund­frei­heiten des Betroffenen nicht über­wiegen. Solche Verarbeitungs­vorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetz­geber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzu­nehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungs­grund 47 Satz 2 DSGVO).

13. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personen­bezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DSGVO ist unser berechtigtes Interesse die Durch­führung unserer Geschäfts­tätig­keit zugunsten des Wohl­ergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

14. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personen­bezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Auf­bewahrungs­frist. Nach Ablauf der Frist werden die ent­sprechenden Daten routine­mäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertrags­erfüllung oder Vertrags­anbahnung erforderlich sind.

15. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereit­stellung personen­bezogener Daten zum Teil gesetzlich vorge­schrieben ist (z.B. Steuer­vor­schriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertrags­partner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertrags­schluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personen­bezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispiels­weise verpflichtet uns personen­bezogene Daten bereit­zustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nicht­bereit­stellung der personen­bezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereit­stellung personen­bezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzel­fall­bezogen darüber auf, ob die Bereit­stellung der personen­bezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertrags­abschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personen­bezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nicht­bereit­stellung der personen­bezogenen Daten hätte.

16. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verant­wortungs­bewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Ent­scheidungs­findung oder ein Profiling.

Liste Empfänger von Daten der Acerta Maklerunion GmbH

 

Diese Datenschutz­erklärung wurde durch den Datenschutz­erklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die als Datenschutzbeauftragter tätig ist, in Kooperation mit den Datenschutz Anwälten der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE | Rechtsanwälte erstellt.

© Copyright 2020 ACERTA Maklerunion GmbH. Umsetzung durch progressio

Es werden nur technisch notwendige Cookies, Google Maps und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.

Datenschutz Impressum